A- | A | A+
Home - Startseite Neue Wege gehn Gesundheit - unser höchstes Gut Gemeinschaft leben Wohnpark - Wohnsiedlung Hausplanung Haus Grundriss Beispiele Finanzierungsbeispiel Bilder, Fotos, Impressionen Anschrift und Impressum Interessante Links Sitemap - Seitenübersicht

RICHTIG GUT LEBEN
in einer sympathischen Gemeinschaft

Information und Ansprechpartner:
Herr Werner Tochtermann
Tel.: 08193.938641
w.tochtermann@t-online.de

Vom Miteinander zum Füreinander

Geben und Nehmen spielt in einer Gemeinschaft von vielen Menschen eine große Rolle. In den meisten Kulturen und Gemeinschaften, so scheint es, ist Verdienen immer das Wichtigere.

Man hat etwas zu geben und erhält dafür den Lohn. Selbst, oder gerade im Ehrenamt, ist Geben seliger denn Nehmen. Dabei wird leicht übersehen, dass ohne „Kunden“ bzw. Nehmer, kein Geben möglich wäre. In unserer „Nehmen und Geben Gemeinschaft“, kurz Nimm-Gib- Gemeinschaft, wird das Nehmen aufgewertet und gleichwertig, als die andere Seite der Medaille des Gebens betrachtet. Der Nehmer ist genauso wichtig wie der Geber! Man darf also ruhig mal etwas benötigen und Hilfe annehmen. 

Mitfahrgelegenheiten, Besorgungen, Computerei, Gartenpflege, Reparaturen, Musizieren, Radfahren, Wandern, Spielen und Werkeln und was noch Alles! Unsere Gemeinschaft organisiert selbstständig das „Angebot“ und die „Nachfrage“. Dabei kann es um Wissen und Können, um Hilfe oder einfach auch „nur“ um das Vermitteln von Erfahrungen gehen.

Und noch etwas ist wichtig: Die Gemeinschaft verwaltet und organisiert sich selbst.

 

 


So entstehen leicht neue Kontakte und Bekanntschaften und auch Freundschaften – selbstverständlich auch über unsere Siedlung hinaus, in die Nachbarschaft des Städtchens hinein.

So kann sich die Gemeinschaft praktisch in allen Lebenslagen das Leben leichter und schöner machen – richtig gut leben!

Gemeinschaft gibt Sicherheit

Was früher selbstverständlich war, existiert nicht mehr - die „Großfamilie“. Aber immer noch steht, gleich nach den Grundbedürfnissen Essen, Wärme, Dach-überm-Kopf und Gesundheit, der Wunsch nach Sicherheit ganz oben.

In unserer modernen Gesellschaft leben immer mehr Menschen zu zweit oder allein. Was fehlt ist die Gemeinschaft als Verhinderung von Vereinsamung und als Schutzschild vor Gefahren.

Deshalb ist es sinnvoll, wenn sich heute eine Gruppe Menschen zusammen tut, dazu noch ein soziales Netz bildet und eine Nimm-Gib- Gemeinschaft aufbaut. Man kennt man sich gut, berät, hilft und versorgt sich untereinander und achtet.